Jüdische Reinheitsgebote

Aus der Katholischen Kirche

Eines Tages versammelten sich die Pharisäer bei Jesus und dazu noch eine Anzahl Gesetzeslehrer, die von Jerusalem gekommen waren. Sie sahen, dass einige seiner Jünger die Hände vor dem Essen nicht gewaschen hatten.

Die Juden richten sich nach überlieferten Vorschriften: Sie essen nichts, wenn sie sich nicht vorher die Hände gewaschen haben. Sie befolgen noch eine Reihe von anderen überlieferten Vorschriften: über die Reinigung von Bechern, Krügen, Kupferschüsseln und Sitzpolstern.

Daher fragten die Pharisäer und Gesetzeslehrer Jesus: „Warum richten sich deine Jünger nicht nach den Vorschriften, die uns überliefert worden sind? Warum essen sie mit unreinen Händen?“

Jesus sagte: „Hört mir alle zu und begreift! Nichts, was der Mensch von außen in sich aufnimmt, kann ihn unrein machen. Nur das, was aus ihm herauskommt, macht ihn unrein!“

Aus dem Markusevangelium 7

Frage der Kirchenzeitung:

Warum ist Reinlichkeit so wichtig?

Antwort der Kirchenzeitung:

Die Reinheitsgebote sind ein wichtiger Teil der jüdischen Gesetzgebung. Es gab dafür hygienische Gründe.

Auch wenn Reinheitsgebote kein Teil der christlichen Gesetzgebung sind, bitte ich alle Kinder Abrahams:

Nach dem Klo und vor dem Essen, Hände waschen nicht vergessen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter paxDiaboli abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Jüdische Reinheitsgebote

  1. Divara schreibt:

    so stelle ich mir den interreligiösen Dialog vor 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s