Ein Judenfreund verplappert sich

Der Norwegische Massenmörder Breivik begründet sein Verbrechen mit Hass auf Muslime. Die meisten Norweger halten Breivik für verrückt. Wären die meisten Norweger wie Breivik Moslemhasser, dann würden sie versuchen, Breiviks Verbrechen schön zu reden.

Ein Kölner Provinzialrichter hat die religiöse Beschneidung von Knaben unter Strafe gestellt. Bedroht in ihrem Selbstverständnis sind lediglich die Minoritäten der Juden und Muslime. Wären die meisten Deutschen keine Juden- und Moslemhasser, so würden die meisten Deutschen den Kölner Provinzialrichter für unzurechnungsfähig halten.

Die meisten Deutschen stehen hinter dem Urteilsspruch des Kölner Provinzialrichter.

Nach dieser kurzen Einleitung wir das Verhalten der katholischen Kampforganisation pax christi verständlich.

http://paxchristi.de/news/kurzmeldungen/one.news.km/index.html?entry=page.news.km.871

Ohne professionelle Hilfe wird pax christi nicht vom Wahn loskommen. Der Euro zerfällt, weltweit steigen die Meeresspiegel um mehrere mm pro Jahrhundert, in Syrien wird irrtümlicherweise ein türkisches Kampfflugzeug abgeschossen (zwei Tote), da es für ein israelisches gehalten wird, die katholische Kirche leidet unter galoppierender Mitglieder-Schwindsucht, Arafat soll als Märtyrer heilig gesprochen werden.

Fazit: Jüdische Waren aus Palästina sind zu kennzeichnen! Am besten mit einem Judenstern.

Gerade der Siedlungsbau schafft systematisch Fakten, die einem gerechten Frieden im Weg stehen. Die völkerrechtswidrigen Siedlungen in der Westbank und Ostjerusalem verbauen buchstäblich eine Zwei-Staatenlösung

Wie recht die katholischen Dschihadisten doch haben! Dort, wo Juden Häuser bauen, gibt es keinen Frieden, schon gar keinen gerechten! Schon im Mittelalter sperrten Christen, damals alle katholisch, die Juden folgerichtig in Ghettos ein. Später, im 20. Jahrhundert, beteiligten sich auch Nicht-Katholiken an der Errichtung von Ghettos und anderer Sonderbehandlungszonen.

Korrekt heißt es nicht „Zwei-Staatenlösung“, sondern „Vier-Staatenlösung“. Denn neben einem jüdischen Israel mit mehr als 20% Arabern gibt es drei Palästinas, zwei davon judenrein: Gazastreifen, Westbank und Jordanien.

In den Begleitmaterialien zur Aktion „Besatzung schmeckt bitter“ ruft die Nahostkommission die Verbraucher/innen ausdrücklich dazu auf, Waren aus Israel zu kaufen, allerdings nur, wenn sie sicher sind, dass diese tatsächlich aus dem Staatsgebiet stammen.

Pax christi ruft nicht seine Anhänger, sondern die Verbraucher auf, Waren aus Israel zu kaufen. Zwar mit einer Einschränkung, die letztendlich einem Boykott jüdischer israelischer gleichkommt, doch immerhin. Möglicherweise ruft pax christi Touristen auf, nach Israel mit EL-AL zu fliegen, aber keinesfalls die Westbank und Ostjerusalem zu besuchen, da Besatzung bitter schmeckt. So bitter, dass Palästinenser nach israelischen Ausweisen Schlange stehen, damit sie niemals im Genuss gelangen mögen, im süßen befreiten Palästina leben zu müssen.

Damit unterscheidet sich die Aktion „Besatzung schmeckt bitter“ der pax-christi-Nahostkommission von der internationalen Kampagne zu Boykott, Desinvestition und Sanktionen (BDS), die einen Boykott aller israelischen Waren vorsieht, bis die Besatzung beendet ist, bis gleiche Grundrechte für die Palästinenser in Israel garantiert sind und das Rückkehrrecht der palästinensischen Flüchtlinge anerkannt wird.

Pax christi unterscheidet sich von BDS. Pax christi distanziert sich sogar vom BDS, denn wir haben gelesen, dass pax christi die Verbraucher auffordert, Waren aus Israel zu kaufen. Doch warum distanziert sich pax christi verbal vom BDS? Sind die Ziele des BDS zu offensichtlich zu antisemitisch? Oder hat pax christi eine andere Meinung als BDS? Will etwa pax christi behaupten, dass in Israel gleiche Grundrechte für israelische Araber wie für israelische Juden gelten? Ist für pax christi Besatzung doch nicht so bitter? Verzichtet pax christi gar auf das Rückkehrrecht palästinensischer Flüchtlinge der 4. und 5. Generation?

Die Menschenfreundlichkeit, ja die Judenfreundlichkeit von pax christi ist überwältigend. Irgendwann könnte pax christi verstehen, warum die Grenzen Israels von vor 1967 Auschwitz-Grenzen heißen. Irgendwann wird pax christi auf das Rückkehrrecht der 4. und 5. Generation der Holocaustüberlebenden in den Holocaust verzichten.

Derzeit steht die Mehrheit der Deutschen Bevölkerung hinter den Thesen von pax christi.

Grund s.o.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter paxDiaboli abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s