Vergesst Syrien!

Vergesst Syrien (unfrei nach HM Broder) !

Auch die Aachener Zeitung berichtet über Unangenehmes aus Syrien. Immerhin zwei, wenn auch kurze Spalten auf Seite zwei.

Die Vereinten Nationen haben Syrien erstmals auf eine Liste mit Staaten gesetzt, in denen Kinder in bewaffneten Konflikten getötet, sexuell angegriffen und rekrutiert werden. Es ist eine Liste der Schande.

Sowohl reguläre syrische Truppen als auch die mit ihnen verbündete Shabiha-Miliz hätten sich solche Übergriffe zuschulden kommen lassen, hiess es in dem in New York vorgelegten Bericht. Selbst neunjährige Kinder seien getötet, verstümmelt, willkürlich verhaftet, gefoltert, sexuell misshandelt und als menschliche Schutzschilde missbraucht worden.

«Das ist sehr aussergewöhnlich»

Radhika Coomaraswamy, UNO-Sondergesandte für Kinder und bewaffnete Konflikte, schilderte schreckliche Verbrechen. Sie erzählte von Kindern, die sich auf Panzer setzen mussten, damit diese nicht von Aufständischen angegriffen werden. Sie habe es noch nie erlebt, dass Kinder in einem Konflikt nicht verschont würden, sondern sogar noch als Ziel dienten, sagte Radhika.

Radhikas Behauptung, sie habe noch nie erlebt, dass Kinder in einem Konflikt nicht verschont würden, braucht nicht geglaubt zu werden. Seit mehr als zwei Jahrzehnte macht sie in Menschenrechten. Sie weiss, dass Ägyptische Militärlager in der Nähe von Kindergärten und Schulen gebaut werden, dass die frei gewählte Terrorregierung des Palästinensischen Gazastreifens arabische Kinder zwingt, sich vor bewaffneten Terroristen zu stellen. Radhika hat nicht vergessen, dass arabische Mütter mit ausreichend Kindern und wenig Geld von muslimischen Würdenträger in vielen islamischen Ländern überredet werden, ihre Kinder als Selbstmordattentäter zu opfern.

Geschenkt. Hier geht es nicht um Radhikas Lügen oder um UNO-Märchen. Hier geht es um die Frage, wie Deutschland sich im aktuellen Konflikt in Syrien verhalten soll.

Der einflussreiche US-amerikanische Jude Daniel Pipes rät, sich aus dem Syrischen Morast herauszuhalten. Deutschland wird es bereuen, wenn es sich militärisch einmischt,.

http://de.danielpipes.org/11441/syrien-intervention

Die ethischen Aspekte, die Amerikanern nicht, Deutschen überaus wichtig sind, wurden nicht beleuchtet. Ich hole es nach.

Wenn irgendwo auf der Welt ein Völkermord stattfindet, verschließen selbsternannte und gut dotierte deutsche Ethiker und Moralisten ihre Augen und Ohren. Sie wissen, dass ihre Mitbürger eher den faulen Griechen die Schulden in Milliarden €, oder lieber in Billionen Drachmen, erlassen werden, als einen tödlichen Schuss abzufeuern. Zwei verlorenen Weltkriege stecken tiefer in den Knochen als eine Inflation.

Trotzdem verlangt das Nationale Gewissen, dass ethisch-moralisch begründet wird, warum sich die Bundeswehr feige aus Konflikten heraushält, wenn die Chance besteht, halbwegs Unschuldigen zu helfen. Schließlich können deutsche Ethiker darauf verweisen, dass die Bundeswehr seit 1999 im Kosovo mitmischt und erfolgreich einen Genozid an die Muslime verhindert hat.

Schön, wenn das so wäre! Deutschland hat sich aus politischen Gründen an diesem Krieg beteiligt, was nichts den erworbenen Kriegsruhm schmälert. Auch ein Genozid an die Muslime wurde verhindert. Der Hauptgrund, an diesem Krieg teilzunehmen, bestand in der Revanche an Titos Erben und in der berechtigten Sorge, dass der Völkermord eine unabsehbare Anzahl von Flüchtlingen nach Deutschland spülen würde, was durch den Einsatz der Bundeswehr letztendlich doch nicht verhindert wurde. Prozentual leben lediglich in der Schweiz mehr Kosovo-Albaner.

Diese verfehlte Einwanderungspolitik / Asylpolitik benutzten die deutschen Moralisten später als Beleg, dass die deutsche Politik sich nicht am Kosovo-Krieg beteiligte, um der Flucht der Kosovaren nach Deutschland zuvorzukommen.

Leicht lässt sich beweisen, dass Deutschland, incl. DDR, sich nie und insbesondere seit der Wiedervereinigung an keiner weiteren Aktion zur Verhinderung von Völkermord beteiligt hat. Ein Bürgerkrieg in Syrien mit Verfolgung und Ermordung bestimmter Bevölkerungsschichten würde in der deutschen Bevölkerung auf keinem Fall zu einer Solidarität mit den Bedrängten führen, auf dass die Bundeswehr in Syrien allein durch ihre Anwesenheit oder gar militärisch intervenierend unschuldige Kind vom Tod bewahren müsste.

Diese banalen Tatsachen dürfen nicht konsequenzenlos verbreitet werden. Wir brauchen moralische Argumente, die uns erlauben, vor dem Massaker in Syrien die Augen und Ohren rechtmäßig zu verschließen. Solche moralischen Argumente sind vorhanden! UNO-Radhika hat sie formuliert! Und vor UNO-Weisheiten kuschen sogar Grüne, und bald Piraten, so in Zukunft vorhanden.

Radhika: Im Krieg gegen Israel, gegen Juden, stellen Araber ihre Kinder als Schutzschilder und Kämpfer auf. Dumme deutsche Pazifisten glauben, dass Araber damit bezwecken, dass der Feind, der Jude, nicht angreifen wird. Genau das tut der Jude, doch entspricht es nicht der Absicht der arabischen Militärs oder Terroristen. Die Herrscher über Leben und Tod ihrer unmündigen Untertanen beten, dass arabische Kinder von Juden getötet werden. Israel kritische Filmkameras stehen bereit, der Welt jüdische Verbrechen an arabische Kindern zu verkaufen. Doch der dumme Jude fällt nicht darauf herein, weil er einer vorsintflutlichen Ideologie anhängt, die kein normaler Christ, geschweige denn ein Muslim versteht.

Auch wenn die Hoffnung der Islamisten sich nicht erfüllt, so wird klar, warum arabische Kinder vor den Augen der Welt ermordet werden sollen. Juden und nur Juden sollen als Mörder hingestellt werden.

Syrische Kinder werden nur deshalb auf Panzer drapiert, damit sie von Juden erschossen werden mögen! Am jetzigen syrischen Konflikt sind Juden dummerweise nicht beteiligt. Oder doch? Haben nicht Palästinenser „freiwillig“ unter dem Applaus deutsch-katholischer Pazifisten die schlecht bewachte Grenzen zwischen Syrien und Israel überschritten, um der Welt zu zeigen, dass Juden an Allem Schuld sind? Vergessen? Siehe Youtube!

Da nun zweifelsfrei feststeht, dass Juden am Massaker an Syrischen Kindern nicht beteiligt sind, besteht für deutsche friedensbewegte Moralisten nicht der geringste Anlass, diese arabischen Kinder vor dem sicheren Tod zu bewahren.

Jeder Bewohner der Bundesrepublik Deutschland, sei er Jude, Muslim oder Christ, darf sich bequem auf seinem Fernsehsessel zurücklehnen und die Fernbedienung bedienen, bevor die Tagesthemen ihn in die Realität zurückholen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter paxDiaboli abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vergesst Syrien!

  1. Einaachenerjude schreibt:

    Schrecklich wahr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s