Grass Schach Matt

Israel hat einen klugen Schachzug getan mit dem Einreiseverbot für Grass. Der Iran ist zwar weiterhin keine Thema in Deutschland – leider. Der syrische Diktator Assad darf unbehelligt von deutschen Pazifisten sein Volk weiter morden – Allah sei Dank! Doch die antisemitische Diskussion, die Grass angestoßen hat, ob Juden das Recht haben, sich zu verteidigen, ist durch seine, die Person Grass verdrängt worden.

Und dies, obwohl Grass Israel gar nicht besuchen wollte. Jetzt darf er es nicht, also muss er wollen.

Einreiseverbote sind in vielen demokratisch regierten Staaten bekannt. Die USA verwehren Terroristen die Einreise, Israel ehemals aktiven Nazis, Frankreich Sozialschmarotzern. Offiziell kennt Deutschland kein Einreiseverbot, inoffiziell wurde ein solches gegen die Juden HM Broder und Ralph Giordano für die Stadt Aachen von der Grünen Bürgermeisterin Scheidt ausgesprochen.

Grass hat die Ehre, dem Club der Ausgestoßenen beizutreten, wobei er kein Sozialschmarotzer ist, auch wenn sich seine letzten Verse weder dichten, noch reimen, und sich deshalb schlecht verkaufen.

Die übermäßige gereizte Reaktion der offiziellen SPD auf das Einreiseverbot lässt erahnen, dass sich ein schwarzer Fleck auf die weiße Weste des sozialdemokratischen Nobelpreisträger einbrennt, den es unbedingt zu vermeiden gilt.

In Israel eine persona non grata zu sein, heisst für deutsche Berufsjuden, Grass nicht zu empfangen. Antisemitische Juden werden in der iranischen Schlange stehen, um Grass zu trösten.

Die offenen Unterstützer des „Gedichtes“, Neonazis, Pazifisten, manche Linke, könnten dem deutschen Michel die Augen öffnen. Ohne Juden scheinen die drei Gruppen verschieden Welten anzugehören und sich bis aufs Blut zu bekämpfen. Mit Juden ähneln sie sich ununterscheidbar und verfolgen ein gemeinsames Ziel. Gut für sie, dass es Juden gibt.

Ohne Kontakte zu echten Juden haben zu dürfen, wird Grass moralisch eingehen. Das moralische Denkmal des modernen Deutschen ist ein Antisemit, ein SS-Mann.

Hat der Durchschnittsdeutsche keine anderen Vorbilder?

Mit dem Einreiseverbot gibt Israel deutschen Antisemiten und Antizionisten zu verstehen, dass sie für Juden Aussätzige, sie für Juden irrelevant sind. Die Unterscheidung zwischen guten linken Antizionisten und schlechten rechten Antisemiten, die einige Berufsjuden verfolgen, wird obsolet. Pazifisten und manche Linke dürfen sich offen zum Antisemitismus bekennen. Sie brauchen keine psychische Energie zu vergeuden, um sich als philosemitische Antizionisten zu gebärden. Sie können wie einstige KPD-Mitglieder nach der Machtergreifung Hitlers offen der SA beitreten.

Und ein weiteres Gutes hat das von Israel ausgesprochene Einreiseverbot:

Juden in Deutschland wissen nun, dass sie von der Mehrheit der Bevölkerung Deutschlands nur mit Widerwillen geduldet sind.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter paxDiaboli abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Grass Schach Matt

  1. gunterss schreibt:

    Schön, dass Günter Grass eine Steilvorlage für jede Art von Satire geliefert hat:
    Es wäre ja wirklich eine Ironie des Schicksals, wenn es den “Juden” (Israelis) gelänge, die ersten und letzten Arier dieser Welt (Iraner = “Arier”) mit Atombomben auszulöschen (oder umgekehrt: wenn die Iraner Hitler zu Ende führen würden).
    Mein Gott, in was für einer primitiven Welt überall (mit Begriffen wie “Juden”, “Deutschen”, “Arier”, “Iraner”, etc.) muss ich denn überhaupt leben?
    Schafft endlich alle Nationen und “Rassen” ab (sowie jegliches Denken, das mit Begriffen wie “Juden”, “Arier”, “Deutschen” etc. zu tun hat!).

    Ich will endlich einmal in einer Welt leben ohne diesen jüdisch-christlich-muslimisch-kapitalistisch-kommunistischen Blödsinn und Schwachsinn überall!!!
    Jede Religion (auch die jüdische als die älteste…) ist nicht Opfer, sondern Täter!!
    Nehmt euch mal die Amazonas-Indianer (Pirahas) zum Vorbild: die kennen keine „Geschichte“, keine Mathematik, keine Religion und auch keine Ökonomie — und daher auch keine industriell organisierten Kriege und Genozide (etc.).
    Diese Leute sind viel zivilisierter als alles, was ich mir anhören muss auf der (fast) ganzen Welt! @

  2. anti3anti schreibt:

    Die Pirahas kennen keine Geschichte. Wunderbar. Woher weiß man dann, dass sie niemals einen anderen Amazonas-Indianer-Stamm ausgerottet haben?
    Ich fürchte, dass es die Pirahas bald nicht mehr geben wird. Gibt es sie noch?

  3. hartmut wagner schreibt:

    Günter Grässlich Adabei

    Herr Grass, das
    aufgeblasene Weltgewissen,
    hat Tiefbräunliches
    stinkend ausgeschissen.

    Er schämte sich nicht,
    diesen ekligen Haufen
    auf den schönen Namen
    Gedicht zu taufen.

    Günter Grässlich,
    Obererklärer der Welt,
    Adabei, Wichtigtuer,
    großer Held.

    Freiwillig wurde Grass
    in die SS gezwungen,
    das ist außer ihm
    sonst niemand gelungen.

    Nach dem Krieg
    und dem ganzen SS-Schlamassel:
    Nobelpreis, schlechte Bücher,
    viel dummes Gequassel.

    Günter Grässlich,
    Obererklärer der Welt,
    Adabei, Wichtigtuer,
    großer Held.

    So packt Ayatollah
    Grassameiny dann
    mutig die Lösung
    der Judenfrage an.

    Gemeinsam mit Herrn
    Ach und Weh Mahdinejaad
    tilgt er aus diesen
    verfluchten Judenstaat.

    Günter Grässlich,
    Obererklärer der Welt,
    Adabei, Wichtigtuer,
    großer Held.

    Geschrieben in der Nacht vom Donnerstag, 12.4., zum Freitag, 13.4.2012, anlässlich einer Schmiererei des Nobelpreisträgers und Ex-Waffen-SS-Mannes Günter Grass gegen Israel, die er als Gedicht bezeichnete. Ich habe es an viele Zeitungen und an einen Radiosender abgeschickt. Mal sehen, was daraus wird. Ich meine, kein Deutscher hat nach dem nationalsozialistischen Massenmord im Dritten Reich das Recht, den einzigen Zufluchtsstaat der Juden zu kritisieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s